Pressemitteilungen der Stadt Burg

Runder Tisch gegen Rechts

In einer Pressekonferenz am Dienstag, den 20.12.2011 im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in der Grünstraße der Kreisstadt Burg, wurde eine Erklärung vom Runden Tisch gegen Rechts - Für Toleranz und Menschlichkeit abgegeben.

50 Jahre Mitgliedschaft Feuerwehr

Dem Kameraden Rolf Senf, Mitglied seit 1961, wurde am 21.12.2011 das Ehrenzeichen zur 50- jährigen Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr vom Bürgermeister der Stadt Burg Jörg Rehbaum überreicht.

Alte Kaserne 2

Verwaltungszentrum „In der Alten Kaserne“ ist dafür geschlossen

Die Stadtverwaltung Burg ist auch zwischen den Feiertagen für alle Bürger erreichbar. Das BürgerBüro und das Standesamt öffnen zwischen Weihnachten und Neujahr zu den normalen Sprechzeiten. Die Büros der Stadtverwaltung im Verwaltungszentrum „In der Alten Kaserne“ sind dafür allerdings zwischen den Festtagen geschlossen.

Der neue Mehrgenerationenspielplatz in Burg erfreute sich bei den Kindern sofort nach der Freigabe großer Beliebtheit

Mit der Errichtung dieses Spielplatzes wurde erstmals in der Stadt Burg die Möglichkeit für sportliche Aktivitäten aller Generationen/Altersgruppen geschaffen. Die Gesamtkosten der Maßnahme (Bau und Planung) betragen ca. 160.000 EUR. Das Vorhaben wird aus dem Städtebauförderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren gefördert, wovon Bund und Land 2/3 fördern und die Stadt Burg 1/3 der Kosten übernimmt.

 

Bürgermeister Jörg Rehbaum und Landrat Lothar Finzelberg gratulieren Marie Saalmann zum 103. Geburtstag

Ihren 103. Geburtstag feiert Frau Marie Saalmann in Burg am Mittwoch, 15. Dezember 2011. Als besondere Gäste im Seniorenheim (In der Alten Kaserne 25) erschienen um 10.30 Uhr Bürgermeister Jörg Rehbaum und der Landrat Lothar Finzelberg, um der Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche zu überbringen.

v.l.n.r. Markus Kurze, Vorsitzender des Burger Stadtrates; Hiltrud und Heinz-Jürgen Koloczek; Bürgermeister Jörg Rehbaum

Am 30. November 2011 besuchte der langjährige Oberbürgermeister aus Tuttlingen, Heinz-Jürgen Koloczek seine Geburtsstadt Burg. Den spontanen Besuch nutzten Bürgermeister Jörg Rehbaum und der Stadtratsvorsitzende Markus Kurze den weitgereisten Gast persönlich zu begrüßen und luden Koloczek und seine Ehefrau Hiltrud zum Essen ein.

v.l.n.r. Birgit Engel, Mitarbeiterin im Bürgerbüro; Bürgermeister Jörg Rehbaum; Ursula Kühn erste Kundin im neuen Bürgerbüro

Bürgermeister Jörg Rehbaum begrüßte am Donnerstag, 15. Dezember 2011, 9:00 Uhr, die Burgerin Ursula Kühn als erste Kundin im neuen BürgerBüro in der Alten Kaserne 2. Das Stadtoberhaupt übergab einen Einkaufsgutschein für die Burger Innenstadt als kleine Aufmerksamkeit. Erfreut und überrascht nahm die 87- jährige den Gutschein entgegen, um anschließend ihren neuen Personalausweis von Birgit Engel, Mitarbeiterin des Bürgerbüros, in Empfang zu nehmen.

v.l.n.r. Jörg Heyer, Vertreter der STRABAG; Bürgermeister Jörg Rehbaum; Minister Thomas Webel; Clemens Engel, Vorsitzender des städtischen Bau- und Umweltausschusses

Am Mittwoch 14. Dezember 2011, endete offiziell die Sanierung der Franzosenstraße in Burg. Gast der offiziellen Freigabe war Landesbauminister Thomas Webel, der gemeinsam mit Bürgermeister, Jörg Rehbaum, durch das Einschalten der Straßenbeleuchtung das Projekt offiziell abschloss.

Die Straßenreinigung dient der Sauberhaltung und Gewährleistung der Befahrbarkeit sowie Begehbarkeit des Verkehrswegenetzes von Städten und Kommunen.
Die Straßenreinigung beinhaltet die Entfernung aller Verunreinigungen von der Straße, die die Hygiene oder das Stadtbild bzw. das Ihrer Ortschaft nicht unerheblich beeinträchtigen oder eine Gefährdung des Verkehrs darstellen können.

Archivfoto von der Eröffnung des Weihnachtsmarktes 2010

22. Burger Weihnachtsmarkt vom 7. bis 11. Dezember 2011 - Offizielle Eröffnung am Mittwoch, 7. Dezember, 16.00 Uhr, mit Lebkuchenanschnitt - Lange Glühweinnacht am Samstag von 20.00 bis 24.00 Uhr - Verkaufsoffener Samstagabend und Sonntag-Nachmittag in zahlreichen Innenstadtgeschäften -

Burger Rathaus, Breiter Weg

Wegen Renovierungsarbeiten muss das Standesamt der Stadt Burg im Burger Rathaus (Breiter Weg) am Freitag, 9. Dezember 2011 für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben. Ab Dienstag, dem 13. Dezember 2011 ist dann das Standesamt wieder zu den bekannten Sprechzeiten geöffnet.

Das Gebäude der Stadtverwaltung Burg im Verwaltungszentrum "Alte Kaserne", hier wird im Erdgeschoss das BürgerBüro ab 15.12.2011 zu finden sein

Die Stadtverwaltung Burg teilt mit, dass das BürgerBüro am Standort Markt 1 am Freitag, 9. Dezember 2011, ab 12.00 Uhr wegen des Umzuges in das Verwaltungszentrum Alte Kaserne (für immer) schließt. Ab Donnerstag, 15. Dezember 2011 öffnet der Bürgerservice ab 9.00 Uhr im Erdgeschoss der Stadtverwaltung, In der Alten Kaserne 2.

Am Mittwoch, dem 07.12.2011 ist in Parchau in Absprache mit dem Ortsbürgermeister, Herrn Wernecke, eine zusätzliche Bürgersprechstunde. Bei dringenden Angelegenheiten bitte an Herrn Wernecke persönlich wenden.

Am 14. Dezember und am 28. Dezember bleibt das Ortschaftsbüro Parchau, in der Kleinen Schulstraße 5 geschlossen.

Das Ortschaftsbüro Niegripp bleibt in der Zeit vom 19.12.2011 bis 09.01.2012 geschlossen. Ebenfalls bleibt die Schiedsstelle in der Stadtverwaltung Burg, In der Alten Kaserne 2 in der Zeit vom 12.12.2011 bis 15.01.2012 geschlossen.

Geschäftsführer der Clausewitz Gesellschaft, Herr Flotillenadmiral a.D. Viktor Toyka, Herr Oberst Karl Helmut Geyer, Herr Stabshauptmann a.D. Rüdiger Kracht, Frau Kracht, Bürgermeister Jörg Rehbaum und Klaus Möbius, Kustos der Clausewitz-Erinnerungsstätte

Die Stadt Burg hat im Jahre 2006 einen Carl von Clausewitz - Preis geschaffen. Der Preis soll Persönlichkeiten ehren, die sich besondere Verdienste innerhalb der Traditionspflege um Carl von Clausewitz erworben haben. Anlässlich seines 180. Todestages  am 16. November 2011 wurde der undotierte Preis im Rathaus der Stadt Burg übergeben.

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet in der Burger Schwimmhalle das beliebte Nachtschwimmen ab 18.00 Uhr statt. Unter dem Motto „Baden bei Kerzenschein“ lädt Schwimmhallenchef Frank Wedekind zu einem entspannenden Badevergnügen mit vielen Lichtern und angenehmer Musik ein. Die Türen der Schwimmhalle öffnen am kommenden Samstag von 18.00 bis 23.00 Uhr. Der letzte Einlass ist um 22.00 Uhr.

Während des Festaktes aus Anlass des 20. Stadtsanierungsjubiläums übergaben Stadtratsvorsitzender Markus Kurze, Bauminister Thomas Webel und Bürgermeister Jörg Rahbaum einen Modernisierungsvertrag an Daniela Bethge vom Weitblick e.V. zur Kinosanierung

Am 27. Oktober 2011 fand im Kino „Burg-Theater“, Magdeburger Straße 4, eine Festveranstaltung aus Anlass des 20jährigen Jubiläums der Sanierungsmaßnahme „Burg-Altstadt“ statt. Mit der Teilnahme des Bauministers des Landes Sachsen-Anhalt, Thomas Webel (CDU), wurde deutlich, dass die seit 20 Jahren andauernden Burger Bemühungen um die erfolgreiche Sanierung der historischen Altstadt von Seiten der Landesregierung gewürdigt und unterstützt werden. Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) hob in seiner Rede hervor, dass bereits viele private und öffentliche Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Es sei jedoch geboten, die Bemühungen um die weitere Modernisierung von privaten Gebäuden mindestens bis 2018 zu unterstützen. Dieses werde vor dem Hintergrund einer zurückgehenden Leistungsfähigkeit der öffentlichen Haushalte und einer sich verringernden Nachfrage nach Wohn- und Geschäftsräumen als Auswirkung des demographischen Wandels zunehmend schwieriger

Zum fünften Mal gibt es in der Stadt Burg eine „Museumsnacht“. Viele Kulturschaffende laden unter der Koordinierung des städtischen Kulturamtes für Freitag, 21. Oktober 2011, von 17.00 bis 22.00 Uhr in die Burger Innenstadt ein. Insgesamt neun Einrichtungen können kostenlos besucht werden. Zur Auswahl stehen mit jeweiligen Kurzführungen im halbstündigen Rhythmus die drei Kirchen, das Hugenottenkabinett, die Stadtbibliothek, der die Clausewitz-Erinnerungsstätte, die Zinnfigurenausstellung, das Kreis- und Stadtarchiv sowie der Bismarckturm.

Die Bundeswehr weißt darauf hin, dass das Betreten und/oder Befahren des Standortübungsplatzes in Burg eine Gefahr für Leib und Leben durch Schieß- und Übungsbetrieb darstellt und deshalb verboten ist.

v.l.n.r. Markus Kurze, Vorsitzender des Stadtrates Burg; Oberst Uwe Fröhlich, Stv. Kommandeur Log.Rgt. 17; Bürgermeister Jörg Rehbaum während ihres Besuches in der Clausewitz-Kaserne

Am heutigen Dienstag, 4.10.2011, besuchten der Stadtratsvorsitzende Markus Kurze und Bürgermeister Jörg Rehbaum die Clausewitz Kaserne. Sie wollen mit diesem „Truppenbesuch“ (im Vorfeld der nahenden Standortentscheidungen im Bundesverteidigungsministerium) die große Verbundenheit der Stadt Burg mit der Bundeswehr zum Ausdruck bringen.

Am Mittwoch, den 05. Oktober 2011, ab 18:00 Uhr, verkauft die Stadt Burg in der

Stadthalle Burg
Platz des Friedens 1
39288 Burg

Fundfahrräder (Damen- und Herrenräder sowie Mountainbikes)

„Grüner Markt“ unter dem Motto „Erntedankfest“

Am Samstag, den 1. Oktober 2011, öffnet der Grüne Markt in der Burger Innenstadt  erneut seine Pforten. Der Veranstaltungsort ist in gewohnter Weise der Magdalenenplatz. Somit können die Besucher des Marktes auch in die umliegenden Geschäfte schauen.

Plan Mehrgenerationenspielplatz

Der Baubeginn des neuen Mehrgenerationenspielplatzes wird am Montag, den 19.09.2011 erfolgen.

Schwimmhalle Burg

In der Schwimmhalle Burg gelten in der Zeit vom 1. Oktober bis 30. April folgende Öffnungszeiten:

vlnr Bürgermeister Jörg Rehbaum, Dirk Bernsee, Kathrin Haase vom Allg. Behindertenverband

Bürgermeister Jörg Rehbaum überreichte stellvertretend für den Allgemeinen Behindertenverband Sachsen-Anhalt eine Ehrenurkunde an Dirk Bernsee, der in seiner Burger Kampfkunstschule seit Jahren mit behinderten Mitmenschen erfolgreich arbeitet. Da Dirk Bernsee an der zentralen Feierstunde am 3. September in Weferlingen nicht teilnehmen konnte, erfolgte nun nachträglich die Ehrung in Burg

 

Der DAK Fahrrad-Städtewettkampf macht am Dienstag, 20. September 2011 Station in Burg. Um 11.00 Uhr fällt vor dem „Kaufhaus Boulevard“ in der Schartauer Straße der Startschuss. 60 Bürger treten für ihre Stadt in die Pedale, in Burg angeführt von Bürgermeister Jörg Rehbaum. Nach dem Stadtoberhaupt können wieder Firmen, Vereine, Schulklassen, Rentner, Studenten die sich am Wettkampf beteiligen möchten, an den Start gehen. Im Vorjahr erstrampelte sich das Team aus Burg 116,9 Kilometer (2009 = 125,1 Km), womit im Landesvergleich der 11. Rang (2009 = 8. Platz) belegt wurde.

 

Die nächste Bürgersprechstunde des Vorstandes des Burger Stadtrates wird am Montag, 19. September 2011, von 17.00 bis 18.00 Uhr, im Historischen Rathaus, Breiter Weg 27, kleiner Saal (1. Obergeschoss), abgehalten.

 

Die Burger Kneipennacht hat Ihren Platz im kulturellen Leben der Stadt gefunden. Die 14. Kneipennacht ist erneut mit 7 Location besetzt. Unter dem mittlerweile bekannten Motto "1x bezahlen - 7x Live Musik" gibt es wieder ein volles Programm mit Oldies, Irish Folk, Country, Party- und Rockmusik bis hin zu internationale Charts und Schlager. Neben bewährten Bands sind wieder eine Reihe neuer Gruppen an Bord. Ein Shuttle Bus sorgt für den bequemen und kostenlosen Transfer zwischen den Lokalen.

 

v.l.n.r. Nordica Kühne (Prokuristin Volksbank) Bürgermeister Jörg Rehbaum, Steffen Trost (Vorstand Volksbank) Jens Vogler (stellv. Bürgermeister)

Zahlreiche, unterschiedliche Programmpunkte auf den insgesamt drei Bühnen (Hauptbühne Rolandplatz, Bühne Magdalenenplatz und Historischer Markt im Hof der ehemaligen Clara-Schwab-Schule) sowie zahlreiche Präsentationen, interessante Händlerangebote und ein Schaustellerpark am Gummersbacher Platz, verwandeln die Burger Innenstadt am zweiten Septemberwochenende in einen bunten Veranstaltungsbereich. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Eröffnet wird das Spektakel am Freitag, 9. September, 15.00 Uhr.

Zustand vor der Baumaßnahme (05.09.2011)

In der Kita. „Käte Duncker“, Blumenstraße 13 in Burg, wurde heute, am 5. September 2011 mit der Sanierung des 3. und letzten Anschnittes der Freianlagen der Spielfläche der Kinder begonnen. Bereits in den Jahren 2008 und 2009 wurden die Terrassen, Eingangsbereiche und Teile der Grünanlagen erneuert.