Die Kommunalwahlen sind ein landesweites Großereignis, denn es finden insgesamt mehr als 1.000 Wahlen in den Landkreisen, Gemeinden und Verbandsgemeinden sowie Ortschaften statt. Die Wähler entscheiden, wer ihre Interessen vor Ort am besten repräsentiert und für sie eintritt. Kommunalpolitik findet praktisch vor der eigenen Haustür statt. Was dort entschieden wird, betrifft die Menschen vor Ort ganz konkret.

In der Stadt Burg wurde der Kreistag für den Landkreis Jerichower Land, der Stadtrat der Stadt Burg und die jeweiligen Ortschaftsräte der Ortschaften Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau und Reesen. In der Ortschaft Schartau wird es eine Neuwahl 20. Oktober 2019 geben.

WIE WIRD GEWÄHLT?

Sie haben drei Stimmen, die Sie ganz nach Belieben vergeben können. Entweder Sie geben alle drei Stimmen einer Person oder aber Sie verteilen Ihre Stimmen auf mehrere Personen, Parteien oder Wählergruppen. Sie dürfen zwar weniger als drei Stimmen abgeben, aber nicht mehr. Sonst ist Ihr Stimmzettel ungültig.

Ortschaftsratswahl

Ortschaften besitzen weder den Status einer Gemeinde noch den einer Stadt. Es sind Orte, die zum Beispiel eingemeindet wurden. Damit sich die Bürger dieser Ortschaften ausreichend vertreten sehen, wählen sie einen Ortschaftsrat. Der Ortschaftsrat besitzt in erster Linie die Aufgabe, die Belange der Ortschaft zu wahren und auf ihre gedeihliche Entwicklung innerhalb der Gemeinde hinzuwirken.

WER DARF WÄHLEN?

Alle Deutschen im Sinne des Grundgesetzes und EU-Bürger, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten in der Ortschaft wohnen und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind.

WER WIRD GEWÄHLT?

Der Ortschaftsrat besteht aus den zu wählenden ehrenamtlichen Mitgliedern und wird von den Bürgern der Ortschaft für fünf Jahre gewählt. Jeder Bürger, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, kann sich zur Wahl aufstellen lassen.

Wahlunterlagen für die Wahlvorschläge

Spätester Abgabetermin aller Unterlagen ist der 12.08.2019, 18.00 Uhr.

Bekanntmachungen