Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A - Neubau einer Abwasserleitung von Grabow nach Burg

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A - Neubau einer Abwasserleitung von Grabow nach Burg

Auftragsbekanntmachung
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Wasserverband Burg c/o Stadt Burg
Straße, Hausnummer: In der Alten Kaserne 2
Postleitzahl (PLZ): 39288
Ort: Burg
Telefon: +49 3921 921544
Telefax: +49 3921 921600
E-Mail: beatrice.feyer@stadt-burg.de
Internet-Adresse: http://www.stadt-burg.de


b) Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: 60 21 21.401


c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und
Entschlüsselung der Unterlagen

Zugelassene Angebotsabgabe

  • elektronisch
    ohne elektronische Signatur (Textform)
    mit fortgeschrittener elektronischer Signatur / fortgeschrittenem elektronischen
    Siegel
    mit qualifizierter elektronischer Signatur / qualifiziertem elektronischen Siegel

d) Art des Auftrags

Ausführung von Bauleistungen


e) Ort der Ausführung

Burg


f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen

- 50 m ADL 200x18.2 SDR liefern und verlegen,
- 5.487 m ADL 200x18.2 SDR liefern und mittels Bohrspülverfahren verlegen,
- 7 Stk. Be- und Entlüftungsventil liefern und einbauen,
- 8 Stk. Entleerungs- und Spühlhydranten liefern und einbauen,
- 1 Stk. Druckentspannungsschacht liefern und errichten,
- 5 m DN 200 Stz. liefern und einbauen,
- 28 m DN 400 Stz. liefern und einbauen,
- Umrüstung 1 Stk. SW-Pumpwerk,
- Neubau 1 Stk. SW-Pumpwerk


h) Losweise Vergabe

Ja, Angebote sind möglich - für ein oder mehrere Lose
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)


i) Ausführungsfristen

Beginn der Ausführung
02.05.2023
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
27.10.2023

j) Nebenangebote

nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

k) Mehrere Hauptangebote

nicht zugelassen

l) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen

Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=496961

Nachforderung
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden
nachgefordert.

 

o) Ablauf der Angebots- und der Bindefrist

Ablauf der Angebotsfrist
09.02.2023 - 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
31.03.2023

 

p) Angebote sind einzureichen

elektronisch via https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=496961

 

q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen

Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

 

r) Zuschlagskriterien

siehe Vergabeunterlagen

 

s) Öffnung der Angebote

09.02.2023 - 10:00 Uhr
Ort der Eröffnung
Stadt Burg, In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Da keine schriftlichen Angebote zugelassen sind, dürfen keine Bieter und/oder ihre
Bevollmächtigten anwesend sein.

 

t) Geforderte Sicherheiten

siehe Vergabeunterlagen

 

v) Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften

gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

w) Beurteilung der Eignung

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in
die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes
Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für
diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der
Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der
Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung
zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in
die deutsche Sprache beizufügen.

 

Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte
Eignungsnachweise

siehe Buchst. l)
Mit dem Angebot ist eine Referenzliste vergleichbarer Vorhaben der letzten 3 Jahre
beizufügen.

x) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)


Landesverwaltungsamt, Vergabekammern, Ernst-Kamieth-Straße 2, 06112 Halle
(Saale)

Zurück