Lärmaktionsplanung auf dem Gebiet der Stadt Burg

In diesem Abschnitt finden Sie verschiedene Informationen zur  Lärmaktionsplanung in der Stadt Burg.

Aktuell sind folgende Inhalte verfügbar:

♦ Aufstellung eines Lärmaktionsplanes (4. Stufe) an Hauptverkehrsstraßen in der Stadt Burg

Bildquelle: © keystone

Innerhalb dieses Projekts informiert die Stadt Burg über die Ergebnisse der Umgebungslärmkartierung entlang von Hauptverkehrsstraßen, hier von betroffen sind Teilabschnitte entlang der BAB 2 und der B1 innerhalb des Gebietes der Stadt Burg.

Weiterhin gibt es Informationen über die aus diesen Ergebnissen heraus durch die Stadt verpflichtend zu erstellende Lärmaktionsplanung (4. Stufe).

 

♦ Ankündigung der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung an
    Schienenwegen des Bundes (4. Runde)

Bildquelle: © Michael Matejka

Innerhalb dieses Projekts informiert die Stadt Burg über die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung an Schienenwegen des Bundes (4. Runde).

Verantwortlich hierfür ist das Eisenbahnbundesamt.

 



 

Aufstellung eines Lärmaktionsplanes (4. Stufe) an Hauptverkehrsstraßen in der Stadt Burg

Inhaltsverzeichnis                                                                                                                 

◊ Lärmaktionsplanung – Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie
Gesetzlicher Auftrag
Zuständigkeiten
Lärmaktionsplan Stufe 4 – Veröffentlichung der Lärmkartierung
Informationen zur Durchführung und die Ergebnisse der Umgebungslärmkartierung für den Straßenverkehr 2022 in der Stadt Burg – Lärmaktionsplan Stufe 4
Lärmstatistik der Stadt Burg im Rahmen der Umgebungslärmkartierung des Lärmaktionsplanes der Stufe 4
Entwurf des Lärmaktionsplanes der Stadt Burg (Phase 1) - Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erarbeitung
Entwurf des Lärmaktionsplanes der Stadt Burg (Phase 2) - Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erarbeitung (aktualisiert am 20.02.2024)
Ansprechpartner für diese Thematik


 

Lärmaktionsplanung – Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie

Die Beeinträchtigung der Einwohnerinnen und Einwohner durch Lärm schränkt zunehmend die Lebensqualität ein. In der Stadt Burg stellt in einigen Bereichen der Straßenverkehr auf den Hauptverkehrsstraßen die größte Lärmbelastung im Wohnumfeld dar.


 

Gesetzlicher Auftrag

Die „Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die Bewertung und die Bekämpfung von Umgebungslärm”, kurz Umgebungslärmrichtlinie, hat zum Ziel die schädlichen Auswirkungen, einschließlich Belästigung, durch Umgebungslärm zu verhindern, vorzubeugen oder zu mindern. Hiermit wurde der erste Schritt zu einer umfassenden rechtlichen Regelung der Geräuschimmissionen in der Umwelt getan.


Mit dem „Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ vom 24.06.2005, BGB1.I S. 1794, wurde die Umgebungslärmrichtlinie in deutsches Recht eingeführt und ist somit in §§ 47 a-f des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) verankert. Die vorgegebenen einheitlichen europäischen Standards zur Lärmkartierung sind in der Verordnung über die Lärmkartierung (34. BImSchV) geregelt.

Weitere Informationen:

Informationen über die Lärmminderungsplanung in Sachsen-Anhalt (Link zur Homepage des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt - LAU LSA)

Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm

Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm [pdf]

Verordnung über die Lärmkartierung [pdf]

zurück zum Seitenanfang


 

Zuständigkeiten

Die innerhalb der Umgebungslärmkartierung verwendeten Verkehrsbelegungszahlen sind aus der bundesweiten Straßenverkehrszählung (SVZ) des Bundes und der Länder entnommen worden.


Durch das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt wurde eine Ausschreibung bezüglich der ingenieurtechnischen Bearbeitung dieser Daten unter Verwendung der standardisierten Berechnungsmethode BUB durchgeführt. Den zur Erarbeitung von Lärmaktionsplänen verpflichteten Gemeinden wurde die die Ergebnisse übergeben.

zurück zum Seitenanfang


 

Lärmaktionsplan Stufe 4 – Veröffentlichung der Lärmkartierung

Die Umgebungslärmrichtlinie, die durch die Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (§§ 47 a-f BImSchG) in deutsches Recht umgesetzt wurde, umfasst die Ermittlung von Straßenverkehrslärm anhand von Lärmkarten sowie die Aufstellung von Lärmaktionsplänen unter Mitwirkung der Öffentlichkeit. Die Lärmkarten und Lärmaktionspläne sind alle 5 Jahre zu überprüfen und fortzuschreiben. Für die 4. Stufe wurde ein Jahr zusätzlich gewährt.


Nach der Veröffentlichung des Beschlusses zum Lärmaktionsplanes der 2. Stufe im Juni 2017 wird der Lärmaktionsplan der 4. Stufe 2023/2024 fortgeschrieben. Dafür wurden in einer landesweit organisierten Vergabe die entsprechenden Leistungen zur Erarbeitung der Lärmkarten für die betreffenden Hauptverkehrsstraßen bzw. ihrer Teilstrecken mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr (ca. 8.200 Fahrzeuge täglich) beauftragt.

Die Veröffentlichung der Lärmkartierung wurde im "Amtsblatt der Stadt Burg mit den Ortschaften Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau, Reesen und Schartau", 27. Jahrgang, Nr. 38 am 27.11.2023 ortsüblich bekanntgemacht.

Download Amtsblatt für die Stadt Burg:

Amtsblatt Nr. 38 vom 27.11.2023 (Auszug)

zurück zum Seitenanfang


 

Informationen zur Durchführung und die Ergebnisse der Umgebungslärmkartierung für den Straßenverkehr 2022 in der Stadt Burg – Lärmaktionsplan Stufe 4

Die Daten für die Erstellung der Lärmkarten für alle Straßen mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr (ca. 8.200 Fahrzeuge täglich) wurden vom beauftragten Büro ausgewertet und die daraus ermittelten Lärmkarten in Form eines Ergebnisberichtes am 28.09.2022 an die Stadt Burg übermittelt.

In den Lärmkarten ist der Tag-Abend-Nacht-Lärmindex (LDEN), der über 24 Stunden gemittelt wird sowie der Nacht-Lärmindex (LNight), welcher für den Zeitraum von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr berechnet wird, dargestellt. Die Pegel sind Jahresmittelwerte und wurden mit einer europaweit harmonisierten Berechnungsmethode ermittelt.

Die Pegel sind in 5 dB(A)-Schritte eingeteilt und auf den Karten gemäß DIN 45682 „Akustik - Thematische Karten im Bereich des Schallimmissionsschutzes“ farbig dargestellt.

 

Download Lärmkarten für die Stadt Burg:
(Bitte auf die Karte klicken)

   Lärmkarte LDEN 2022 (3.2 MB) [jpg]

   Lärmkarte LNight 2022 (3.0 MB) [jpg]

 

weitere Dokumente zum Download:

Statistikbericht Lärmkartierung Stadt Burg (3,1 MB) [pdf]

Es werden die Ergebnisse der Untersuchung/Auswertung für die Stadt Burg zusammengefasst präsentiert.

Präsentation Umgebungslärmkartierung Stufe 4 an Hauptverkehrsstraßen in Sachsen-Anhalt Stadt Burg (2,1 MB) [pdf]

Es werden die Datengrundlagen für die Stadt Burg, die Untersuchungsmethoden und Ausgangssituationen erläutert, die Berechnungsmethode und die Erarbeitung des Lärmaktionsplanes erläutert.

Abschlussbericht zu Umgebungslärmkartierung Stufe 4 an Hauptverkehrsstraßen in Sachsen -Anhalt (3,5 MB) [pdf]

Hier werden die gesamten Ergebnisse für Sachsen-Anhalt zusammengefasst präsentiert.

zurück zum Seitenanfang


 

Lärmstatistik der Stadt Burg im Rahmen der Umgebungslärmkartierung des Lärmaktionsplanes der Stufe 4

 

 

 

zurück zum Seitenanfang


 

Entwurf des Lärmaktionsplanes der Stufe 4 der Stadt Burg (Phase 1) - Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erarbeitung

Anliegend stellt die Stadt Burg den aktuellen Entwurf (Stand: Phase 1 /Entwurf von 11/2023) des zu erarbeitenden Lärmaktionsplanes (Stufe 4) der Öffentlichkeit zur Einsichtnahme und Mitwirkung bereit. Gern können Sie sich hinsichtlich der Angaben von Hinweisen, Anregungen und Vorschlägen zu möglichen Maßnahmen  der Lärmminderung an den unten angegebenen Ansprechpartner wenden.

Teilen Sie uns bitte Ihre Hinweise, Anregungen und Vorschläge zum Entwurf des Lärmaktionsplanes (Stand: Phase 1 /Entwurf von 11/2023) über die nachstehende E-mail mit:
E-Mail: stadtplanung@stadt-burg.de

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung.

Dokumente zum Download:

Lärmaktionsplan der Stufe 4 der Stadt Burg (Phase 1) (Entwurf: 11/2023)

Seitens der Stadt Burg wird der Entwurf 11/2023 des Lärmaktionsplanes der Stufe 4 (Phase 1) über den Zeitraum der durchgeführten Öffentlichkeitsbeteiligung hinaus weiterhin hier zur Einsicht bereitgehalten.

zurück zum Seitenanfang


 

Entwurf des Lärmaktionsplanes der Stufe 4 der Stadt Burg (Phase 2) - Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erarbeitung

Anliegend stellt die Stadt Burg den nach der Phase der Beteiligung der Öffentlichkeit ergänzten Entwurf (Stand: Phase 2 /Entwurf von 02/2024) des zu erarbeitenden Lärmaktionsplanes (Stufe 4) der Öffentlichkeit erneut zur Einsichtnahme und Mitwirkung bereit.

Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit innerhalb der Phase 1 sind keine Hinweise, Anregungen oder Vorschläge bei der Verwaltung eingegangen. Die Ergänzungen der Maßnahmen im Bereich des Ortsteiles Madel sowie der Ortschaft Detershagen sind seitens der Verwaltung eingearbeitet worden.

Lärmaktionsplan der Stufe 4 der Stadt Burg (Phase 2) (Entwurf: 02/2024)

Gern können Sie sich hinsichtlich der Angaben von Hinweisen, Anregungen und Vorschlägen zu möglichen Maßnahmen der Lärmminderung an den unten angegebenen Ansprechpartner wenden.

Teilen Sie uns bitte Ihre Hinweise, Anregungen und Vorschläge zum Entwurf des Lärmaktionsplanes (Stand: Phase 2 / Entwurf von 02/2024) bis zum 28.03.2024 über die nachstehende E-mail mit: E-Mail: stadtplanung@stadt-burg.de

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung.

zurück zum Seitenanfang


 

Ansprechpartner für diese Thematik

Herr Sven Wagener
Sachgebietsleiter

Stadt Burg
Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen
Sachgebiet Stadtplanung-Städtebauförderung

In der Alten Kaserne 2
39288 Burg

Tel.: 03921/921 504
E-Mail: stadtplanung@stadt-burg.de

 

zurück zum Seitenanfang



 

Ankündigung der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung an Schienenwegen des Bundes (4. Runde)

Ankündigung der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung an Schienenwegen des Bundes (4. Runde) in der Stadt Burg


Das Territorium der Stadt Burg umfasst Flächenbereiche, die sich im Einwirkungsbereich von Verkehrsgeräuschen befinden, die durch eine bzw. mehrere Haupteisenbahnstrecken (HES) des Bundes verursacht werden. Zu den HES zählen Schienenwege mit mehr als 30.000 Zugbewegungen im Jahr. Dem Eisenbahn-Bundesamt (EBA) obliegt sowohl die Lärmkartierung des gesamten Haupteisenbahnstreckennetzes als auch die hierauf aufbauende Lärmaktionsplanung für das gesamte Bundesgebiet.

Im Rahmen einer ersten Öffentlichkeitsbeteiligungsphase waren Bürgerinnen und Bürger vom 13.03.2023 bis 24.04.2023 aufgerufen sich an einer Online-Befragung zur lokalen Lärmsituation zu beteiligen. Insgesamt haben bundesweit rund 11.000 Personen von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Am 20. November 2023 veröffentlicht das EBA einen unter Einbeziehung der ausgewerteten Befragungsergebnisse erarbeiteten Lärmaktionsplanentwurf für das Schienennetz des Bundes.

Hier finden Sie weitere Informationen für Bürgerinnen und Bürger des Eisenbahnbundesamtes für den erarbeiteten Entwurf des Lärmaktionsplanes und der Beteiligung der Öffentlichkeit.

Vom 20.11.2023 bis zum 04.01.2023 wird der Öffentlichkeit die Möglichkeit eröffnet, dem EBA eine Rückmeldung zum Planentwurf sowie zum Beteiligungsverfahren zu geben.

Über die im vor genannten Zeitraum freigeschaltete Beteiligungsplattform www.laermaktionsplanung-schiene.de haben Sie die Gelegenheit zur Mitwirkung.

Den Lärmaktionsplanentwurf können Sie sowohl auf der Beteiligungsplattform als auch der Internetseite des EBA unter www.eba.bund.de/lap einsehen.


Der interaktive Kartendienst unter https://geoportal.eisenbahn-bundesamt.de/ ermöglicht die standortbezogene Anzeige der Lärmkarten und tabellarische Ergebnisdaten.

Das EBA ist für weitergehende Fragen zur Lärmaktionsplanung an Schienenwegen des Bundes der 4. Runde entweder per E-Mail umgebungslaerm@eba.bund.de oder postalisch (Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn) unter dem Stichwort „Umgebungslärm“ erreichbar