Die Stadt Burg hat das Stadtentwicklungskonzept von 2010 in einem gut 1,5-jährigen Verfahren fortgeschrieben und reagiert mit diesem neuen „Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Burg 2030“, das als ‚Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept‘ auch den ländlichen Raum thematisiert, auf die aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung.

Der Prozess wurde von einer intensiven Beteiligung aller Akteure der Stadt von Beginn an mit der Einbeziehung der Öffentlichkeit begleitet. So wurde das Verfahren mit einer bürgeroffenen Werkstatt an einem Samstagvormittag über die Stärken und Schwächen der Stadt eröffnet. Auf einem Stadtteilspaziergang durch Burg-Süd diskutierten Eigentümer, Bewohner, Verwaltung und Politik über die Besonderheiten des schwerpunktmäßig durch Rückbau betroffenen Gebietes. Eine Leitbildwerkstatt wurde öffentlich durchgeführt.

Mit einer ausgiebigen Behandlung der Burger Ortschaften und Ortsteile sowohl in den einzelnen Fachkapiteln des ISEK als auch durch ein ausschließlich die Themen der Ortschaften aufgreifendes Kapitel 9, orientiert sich das ISEK auch an den formalen Anforderungen eines „Integrierten gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (IGEK)“. Bis zu fünf Vertreter jeder Ortschaft formulierten und präsentierten innerhalb einer „Ortschaftswerkstatt“ die Stärken, Schwächen und wichtigen Maßnahmen für die jeweilige Ortschaftsentwicklung aus Bewohnersicht in einer Werkstatt unter Leitung des Burger Bürgermeisters.

Auch die gesamtstädtisch relevanten Fachthemen wurden durch ein Gremium unter Leitung des Bürgermeisters diskutiert. In sieben Sitzungen reflektierten Vertreter der lokalen Politik und der Verwaltung sowie gesellschaftliche Akteuren aus der Wirtschaft, dem Sport, der Kultur und der Sozialwirtschaft mögliche Konsequenzen für die Burger Stadtentwicklung aus präsentierten Befunden und Analysen.

Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Burg 2030“ wurde am 30. September 2021 durch den Stadtrat als Richtschnur zukünftigen Handelns beschlossen.

Hier können Sie sich das gesamte Dokument herunterladen: ISEK Burg 2030

Die Diskussionsergebnisse der verschiedenen Beteiligungsschritte haben wir hier eingestellt:

  • ONLINEBEFRAGUNG „Stärken-Schwächen-Analyse“
  • Protokoll der 1. Sitzung des Begleitgremiums 20.08.2019 (Methodik und Zeitplan)
  • Bürgerwerkstatt 31. August 2019 „Stärken und Schwächen“
  • Protokoll der 2. Sitzung des Begleitgremiums 24.09.2019 (Demografie)
  • Quartiersspaziergang Burg Süd 1. Oktober 2019 (Burg Süd)
  • Protokoll der 3. Sitzung des Begleitgremiums 29.10.2019 (Wohnen und Wirtschaft)
  • Protokoll der 4. Sitzung des Begleitgremiums 12.11.2019 (Klimawandel und Mobilität)
  • Protokoll der 5. Sitzung des Begleitgremiums 17.12.2019 (Daseinsvorsorge)
  • ONLINBEFRAGUNG „Leitbilder der Stadtentwicklung 2030+“

Die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wurde unterstützt durch: