Willkommen in der Stadt der Türme

von Bernhard Ruth

Zur Förderung von Kunst und Kultur in der Stadt Burg verteilt seit vielen Jahren der Kulturausschuss der Stadt die Fördergelder. Im Jahr 2020 gab es aufgrund der Corona-Pandemie weniger Kulturangebote als in den Vorjahren und viele Veranstaltungen und Vorhaben wurden in die Zukunft verschoben. Anträge für 2021 können ab jetzt gestellt werden.

„Die finanzielle Kulturförderung der Stadt Burg dient der Aufrechterhaltung, Weiterentwicklung und Etablierung von Kulturangeboten innerhalb der Stadt. Gleichzeitig wollen wir damit den, meist gemeinnützigen, Organisatoren der Angebote unter die Arme greifen“, erklärt Bernhard Ruth, Pressesprecher der Stadt Burg.

von Bernhard Ruth

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie.

von Steve Reschke

Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB über die Einleitung der 12. Änderung des Flächennutzungsplanes 2020 der Stadt Burg und der Ortschaften Detershagen, Ihleburg, Niegripp,Parchau und Schartau innerhalb der Gemarkung Burg gem. § 2 Abs 1 Bau GB

Der Stadtrat der Stadt Burg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 4. März 2021 mit der Beschlussvorlage 014/2021 den Entwurf in der Fassung vom Dezember 2020 der 12. Änderung zum „Flächennutzungsplan 2020 der Stadt Burg und der Ortschaften Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau und Schartau“ in der Gemarkung Burg und der Gemarkung Schartau beschlossen und zur Durchführung einer öffentlichen Auslegung für die Dauer eines Monats gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt. Der Entwurf der zugehörigen Begründung einschließlich des Umweltberichtes wurde gebilligt. Gleichzeitig wurde die Verwaltung beauftragt, die betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB zur Abgabe einer Stellungnahme aufzufordern.

 

von Steve Reschke

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB über die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 107 "Wohngebiet südlich des Detershagener Weges" in der Stadt Burg Ortschaft Niegripp

Der Stadtrat der Stadt Burg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 4. März 2021 mit der Beschlussvorlage 006/2021 den Entwurf in der Fassung vom Dezember 2020 des Bebauungsplanes Nr. 107 „Wohngebiet südlich des Detershagener Weges“ in der Stadt Burg Ortschaft Niegripp beschlossen und zur Durchführung einer öffentlichen Auslegung für die Dauer eines Monats gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt. Der Entwurf der zugehörigen Begründung einschließlich des Umweltberichtes wurde gebilligt. Gleichzeitig wurde die Verwaltung beauftragt, die betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB zur Abgabe einer Stellungnahme aufzufordern.

 

von Bernhard Ruth

Die Stadt Burg, der Landkreis Jerichower Land und die Evangelische Kirchengemeinde Burg laden am Sonntag, 18. April um 11.00 Uhr in die Kirche St. Nicolai gemeinsam zu einem Gedenkgottesdienst ein, in dem an die Verstorbenen und die Leidtragenden der Corona-Pandemie gedacht wird. Die Einladung richtet sich an alle, die einen Ort für ihre Trauer und Stärkung in dieser schwierigen Zeit suchen. Landrat Dr. Steffen Burchhardt, Sachgebietsleiter Bernhard Ruth für die Stadt Burg (in Vertretung für Bürgermeister Jörg Rehbaum) und Pfarrer Peter Gümbel sowie weitere Gäste des Gottesdienstes werden stellvertretend für die von der Pandemie besonders betroffenen Menschen von den Leiden dieser Zeit sprechen und an die Kräfte erinnern, die in dieser Situation helfen können. Es wird auch die Möglichkeit geben, ganz persönlich für einzelne Betroffene Kerzen zu entzünden. Ein Gedenkbaum wird eine zentrale Funktion in diesem Gottesdienst einnehmen.

Bernhard Ruth: "Wir schließen uns mit diesem Gottesdienst der Initiative des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier an, der an diesem Tag deutschlandweit einen Gedenktag angeregt hat."

Hinweis: Für diesen Gedenkgottesdienst gelten die derzeit gültigen Vorschriften aus der 11. SARS-CoV EindämmungsVO des Landes Sachsen-Anhalt sowie die Hygienekonzepte der Kirchengemeinde